Einseitige Silbermedaille Johannes Kepler

65,00 € Inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tage
SKU
M_JohannesKepler_Einseitig_Silber

Diese Medaille zeigt den Astronomen und Mathematiker Johannes Kepler

Studenten der Johannes Kepler Universität Linz verwenden diese Medaille gerne gerahmt. Auch als Sponsionsgeschenk eignet sich diese Medaille sehr gut

Einseitige Silbermedaille Johannes Kepler 1990

Anlässlich der OÖ. Landesausstellung „Mensch und Kosmos“ 1990 im Linzer Schlossmuseum hat der oberösterreichische Medailleur Thomas Pesendorfer eine Medaille von hohem künstlerischen Niveau entwickelt.

Auf der Vorderseite der Medaille ist der bedeutende Mathematiker und Astronom Johannes Kepler (1571 – 1630) abgebildet.

Die Biografie Johannes Keplers war lebhaft, wie die Zeit, in die er hineingeboren wurde. Johannes Kepler wurde am 27. Dezember 1671 in Weil in Württemberg geboren.

Nachdem er die elliptische Bahn des Mars gefunden hatte, wandte er diese auf jeden Planeten an und setzte die Sonne in deren aller gemeinsamen Brennpunkt. Weiters fand er, dass sich jeder Planet im sonnennahen Bereich der Ellipse schneller als im sonnenfernen Bereich bewegt und dass die Verbindungslinien eines Planeten mit der Sonne in gleichen Zeiten immer eine gleichgroße Fläche überstreichen. (1. und 2. Keplersches Gesetz).

Neben allen Problemen waren Keplers 14 Linzer Jahre (1612 – 1626) wissenschaftlich sehr bedeutend. In Linz verfasste er 23 Schriften und Werke astronomischer, mathematischer und philosophischer Art. 1618 entdeckte Kepler das dritte nach ihm benannte „harmonische“ Gesetz, das erstmals die exakte Beziehung zwischen Bahn und Umlaufzeit eines Planeten um die Sonne herstellt.

An einem Auftragswerk Kaiser Rudolfs II. arbeitete Kepler 22 Jahre: den Tabulae Rudolfinae. Mit diesem Werk sollten Astrologen, Astronomen, Seefahrer und Kalendermacher in der Zukunft Planetenstellungen genauer ermitteln können. Seine astronomischen Tafeln zur Berechnung des Sonnen- und Mondortes für jede Zeit vor und nach Christi Geburt erreichten bis dahin eine ungewöhnliche Genauigkeit und waren 200 Jahre lang das beste astronomische Hilfsmittel. Sie konnten aus Geldmangel erst 1627 in Ulm gedruckt werden.

Am 15. November 1630 starb Kepler in Regensburg.

Johannes Kepler gilt als einer der Begründer der moderneren Wissenschaften. Seine herausragenden Leistungen sind vor allem die drei Keplerschen Gesetze, sowie die Theorie der Linsen und des Fernrohres mit 2 Konvexlinsen.

Diese Medaille wird gerne von Studenten der Johannes Kepler Universität erworben. Auch Astronomen schmücken ihre Wand gerne mit einer gerahmten Johannes Kepler Medaille!  Dieses Motiv bieten wir auch als Schlüsselanhänger an.

Mehr Informationen
Designer Thomas Pesendorfer
Gewicht ~ 32g
Limitierte Auflage Nicht verfügbar
Durchmesser ~35mm
Legierung Silber 999/000
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!