Firmengeschichte Kunst und Form

Kurze Entstehungsgeschichte des Medaillenverlages Pesendorfer

Von den künstlerischen Arbeiten meines Bruders, Thomas Pesendorfer schon immer fasziniert, ergab sich durch den Anlass der 100 Jahr - Feier der Gemeinde St. Gotthard im Mühlviertel, die Möglichkeit der Produktion meiner ersten Medaille. Durch die enge Verbundenheit (familiär und sportlich) mit dieser Gemeinde wurde mir größte Unterstützung von der Bevölkerung entgegengebracht. Die Gestaltung dieser 3-er Serie (100 Jahre Gemeinde, Feuerwehr und Musik sowie die Wappenverleihung) wurde vom Medailleur Thomas Pesendorfer mit vorzüglichen Entwürfen und Modellen sehr schön gelöst. Nach dieser großen Akzeptanz, fühlte ich mich bestätigt, daß auch heute, Medaillen ihre Berechtigung als schönes Dokumentationsmittel und Sammelobjekt haben. Durch Kontakte mit verschiedenen Museen entstanden infolge sehr schöne Besuchermedaillen, welche in der Gestaltung eine künstlerische wie auch technische Weiterentwicklung zeigen sollten. Firmen- und Portraitmedaillen in höchster Qualität runden das bisherige Gesamtwerk ab. Handgeprägte Neujahrsmünzen als Glücksbringer zum Jahreswechsel erfreuen sich bereits seit 1991 größter Beliebtheit.

Werdegang

  • Seit 1988 Medaillenprägung und Medaillenverlag.
  • Erste Medaille - Hammerschlagprägung für die 100 Jahr -Feier und Wappenverleihung in St. Gotthard (OÖ.).
  • Darauf folgten die Ausstellungsmedaillen für die Linzer Großausstellungen im Schloßmuseum (Mexiko, Ägypten, Mensch u. Kosmos - Johannes Kepler und Inka - Peru). Bei der Medaille für die Ägyptenausstellung versuchten wir bereits die Oberfläche mit echtem Emaill noch wertvoller zu gestalten (Kleinstserie parallel zur klassischen beidseitigen Silbermedaille).
  • Weitere Medaillen wie unsere Glücksbringer zu Silvester zum Jahreswechsel (mit OÖ. Brauchtumsmotiven) sowie für einige kleinere Anlässe produzierten wir ebenfalls in hoher Qualität.
  • Die nächste Serie für das Kunsthistorische Museum in Wien (100 Jahr - Feier -Kaiser Franz Joseph I., Ägypten, Maya, Ägyptomanie, Buddha in Indien und Gold u. Silber aus Mexiko) weist wiederum einige sehr interessante Details, wie außergewöhnliche Flächengestaltung (stark pombierte Fläche mit sehr reliefartig eingeprägten Persönlichkeiten und Kunstobjekten des jeweiligen Ausstellungsthemas). Teilvergoldungen, spezielle Oberflächenpolituren, Emaillackdetails sowie verschiedene Patinaeffekte, neben sehr kleinen limitierten Auflagen sollen meine Medaillen zu einem besonders hochwertigen Produkt machen. Dafür garantiert auch die künstlerische Gestaltung und die sehr aufwendige Fertigung von Gipsmodellen des Medailleurs Thomas Pesendorfer.
  • Anlässlich der OÖ. Landesausstellung 1996 gelang eine sehr schöne Darstellung von Anton Bruckner bzw. dem Stift St. Florian, welche mit einer 180 Gramm Silberprägung in 65 mm Durchmesser ihr Schmuckstück besitzt.
  •   Medaillen als Geschenk für Geburt, Taufe, Erstkommunion, Firmung und Hochzeit werden als "Anlassmedaillen" wie gewohnt von Thomas Pesendorfer für uns gestaltet
  • Nach meiner Pensionierung am 1. 6. 2017 übernahm meine Gattin Marianne Pesendorfer den Medaillenverlag Kunst & Form

Für die Zukunft möchten wir die sehr hohe Qualität beibehalten und mit neuen Ideen in Technik und Form wieder neue Impulse bei den Medaillen setzen. Mit dem Ziel, die Medaille, auch in der heute so kurzlebigen Zeit, wieder “gesellschaftsfähig” zu machen, hoffe ich, einen kleinen kulturellen Beitrag leisten zu können.

Anton Pesendorfer

Hier eine kleine Auswahl unserer Medaillen:

Medaille Silber: Thutmosis Vorderseite
Medaille Silber: Thutmosis Rückseite
Medaille Silber: Stefan Fadinger Vorderseite
Medaille Silber: Stefan Fadinger Rückseite